Amber Heard & Johnny Depp vor Gericht

Vergangenen Freitag  wurden im Verleumdungsprozess zwischen  Johnny Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard die Abschlussplädoyers vortragen und nun wartet die Weltöffentlichkeit gespannt auf ein Urteil, nachdem die unschöne Schlammschlacht monatelang live mitverfolgt werden konnte und vielfach kommentiert wurde. 

Die Prozesswochen wurden gerade in den Sozialen Medien von Hasskommentaren sowie rasender Fanbegeisterung und in Form von Memes und TikToks aller Art begleitet. Mit Emily Thomey und Elena Gorgis habe ich im Podcast „Lakonisch Elegant“ vom Deutschlandfunk Kultur über die Rezeption des Verfahrens und seiner Protagonisten gesprochen. Eine Frage hat Fans wie Feinde der jeweiligen Prominenten besonders beschäftigt: Welche Rollen haben Amber Heard & Johnny Depp vor Gericht zu verkörpern versucht und war dieses Reality-Schauspiel authentisch? Die User in den Sozialen Medien scheinen sich einig zu sein: Während Depp als der ironisch-liebenswerte Captain Sparrow brilliert, findet Heard keine passende und glaubwürdige Rolle für sich. Zum ersten Mal seit #MeToo werden einer Frau die Anschuldigungen von sexueller Gewalt nicht geglaubt. Warum? Und wieso haben sich lange die sonst sehr kritischen, feministischen Stimmen der #Aufschrei- oder #MeToo-Bewegung nicht zum Fall geäußert?

Das und mehr besprechen wir im Podcast: